Captn's olle Jolle, E30 325i

Da ich meinen E36 im Sommer'01 stillegen mußte, kaufte ich im zum Winter einen E30 325i. Ich habe nicht lange gesucht und vielleicht etwas zuviel bezahlt. Das Wagen lief zwar einwandfrei, war aber auch schon abgeratzt, sein Alter von 14 jahren sah man ihm an. Er hatte bereits eine Beule in der hinteren Beifahrertür und der Frontspoiler wurde auch schon Opfer eines zu schnellen Einparkens vom Vorbesitzer. Die Zündkabel waren von Mardern angebissen und innen roch der Wagen nach alten Zigarettenrauch. Das Differential heuelte wie die alte Berliner S-Bahn. Die Dämpfer waren eigentlich keine mehr, der E30 schaukelte sich gerne auf, so mußte ich mal auf der A6 auf einer welligen Stelle einen Alfa davonziehen lassen, der 325er sprang nur noch so umher...  Dennoch lief der M20 recht seidig und der 325i machte Spaß. Die Sportsitze gaben guten halt, das eingbaute Blaupunktradio hatte guten Klang und Vmax 220km/h brachte die alte Mühle immer noch. Für den Winter kaufte ich mir noch alte, gebrauchte Matador-Winterreifen, 175er. Grip=0, aber dafür tolles Driften in allen Lebenslagen, dabei bleib der gern als Heckschleuder verrufene E30 gut beherrschbar. Aber selbst auf trockenen Asphalt konnte man leicht die Hinterräder qualmem lassen. Der Verbauch lag mit Normalbenzin erfreulich bei 9,7l/100km.
Später stellte sich noch heraus, daß der TÜV-Bericht gefaked war, denn die angeblich wegen Rost ersetzten Kofferraum- und Heckabschlußbleche rosteten munter weiter, da hatte dann auch ich keine Lust mehr und als der E34 kam, stieß ich den 325i ab.

Daten:
E30 325i Limousine
EZ 10/1987
Zinnoberrot
beim Kauf schon >220Tkm
Austattung:

  • Bordcomputer
  • Checkcontrol
  • Schiebedach
  • Sportzsitze mit recht neuem Bezug
  • Blaupunktradio
  • Standardalufelgen

Das wars auch schon.

 

Zur Galerie

My BMW_1