Daten und Austattung:

525iA Limo mit Motor M50 (ohne Vanos),
G-Kat (EURO2) und Automat. EZ 2/91

Brokatrotmetallic (dunkles, sehr gedecktes Rot mit leichten Einschlag ins Violette)

Ausstattung Fahrwerk

  • Sportfahrwerk mit Eibachfedern
  • Niveauregulierung
  • Alpina-Alus 17" 235v/265h und Michelin Pilot Sport ZR (Sommer)
  • CMS "Nemesis" Alus 16" 225v/h mit Dunlop Wintersport M2 H (Winte
  • Sperrdiff 25%

Ausstattung Technik

  • Eisenmannauspuff 2x70mm
  • Anhängerkupplung abnehmbar
  • 140A (2 Batterien)
  • Geschwindigkeitsregelung
  • Scheinwerferwaschanlage
  • Nebelscheinwerfer in Gelb
  • Diebstahlwarnanlage mit Innen-/Neigungssensor und FB
  • Bordcomputer IV
  • Checkcontrol

Ausstattung Komfort

  • Leder Montana schwarz
  • Armlehnen v/h
  • Sitzheizung
  • Lordosenstütze
  • Kopfstützen hinten
  • Sonnenrollo
  • Innenlichtpaket (Leseleuchten v/h, Makeup-Leuchten in Sonnenblenden)
  • Veloursmatten und Gummimatten zum wechseln
  • M-Einstiegsleisten
  • Fensterheber v/h
  • Grünkeilfrontscheibe
  • Klima mit AUC
  • Standlüftung/-heizung
  • Skisack
  • M-Lenkrad
  • Schaltknauf rund und Ablage in Vogelaugenahorn Graphit
  • 2. kleines Ablagefach auf Fahrerseite

Ausstattung Media

  • Freisprechanlage Audio 2000 mit wechselbarer Handyaufnahme
  • Blaupunkt Travelpilot E1 (1DIN-Navigation) mit 10fach CD-Wechsler
  • Focal 165 C vorn und hinten
  • Helix HXA 400 MkII mit 1F-Kondensator

 

Sozusagen die kleine "Fotostory":

Meinen E34 525iA liebte ich, es war ein wirklich schöner Wagen mit einem wohl einzigartigen Austattungspaket, wie man es wirklich nur selten findet. Er sollte mir die Wartezeit bis zur Anschaffung der ersehten E39 versüßen.

Die Lenkung war schön direkt, durch das gute Fahrwerk, Sperrdiff und den Alpinafelgen samt Pilot Sport war der Wagen sehr gut beherrschbar und sehr gutmütig im Grenzbereich. Der Verbrauch war im Sommer mit 10,7l sehr günstig. Das Fahrgefühl besonders angenehm auf Langstrecken, ein sehr entspanntes Fahren.
Leider fakte auch der Vorbesitzer, der Wagen hatte deutlich mehr als die angeblichen 160Tkm, was sich am bald defekten Automatikgetriebe zeigte. Doch ich gab nicht auf, neues Automatikgetriebe und ein Jahr später eine Motorrevision gaben dem Wagen eine verlängerte Lebensversicherung, er fuhr wieder wie neu. Der Lack war nicht zuletzt durch unfallbedingte Nachlackierungen wieder ein einem sehr guten Zustand und auch innen sorgte ich für gute Pflege, so daß der Wagen zum Schluß deutlich besser dastand als beim Kauf. Er leistete sich keine Ausfälle, nur einmal macht im Winter die Batterie schlapp, aber in der Garage, so daß mir weitere Streß erspart blieb. Das Tacho ging absolut genau und daher kann ich ruhigen Gewissens die Fahrleistungen als echt glauben. In 9,7s auf 100km/h (Werksangabe 9,6s) und 240km/h Topsspeed konnten sich sehen lassen und viele jüngere Fahrzeuge mußten gegen den 14 Jahre alten Haudegen passen. Besonders die Audi A4-Fahrer mit bedrohlichem Xenonlicht im Rückspiegel konnten mich nur auf Baustellenabschnitten überholen...
Für mich ist der E34 von der Austattung, vom Fahrgefühl und nicht zuletzt vom Design einer der besten je gebauten BMWs. Wer also etwas Eigenleistung nicht scheut und gezielt aussucht, bekommt für wenig Geld ein echtes Oberklasseauto. Der Motor M50 erwies sich als leistungsfreudig, robust, zuverlässig und wirtschaftlich.

 Zur Galerie

My BMW_25