Ein Receiver aus den späten 70er Jahren. Er entspricht dem damaligen Stand der Technik. Die Ausführung war gegenüber den Topgeräten etwas vereinfacht, hatte aber alles Wesentliche. Dennoch war der Scott nicht so populär und verbreitet, daher sind die Informationen im Internet auch eher spärlich. Das Gerät hatte schon etwas gelitten und war seit vielen Jahren nicht mehr in Betrieb. Eine vollständige Instandsetzung wurde beauftragt.

 

Scott 330RL_1

Durch Lagerung war der Receiver stark verschmutzt.

 

Scott 330RL_10

Da gibt es einiges zu tun.

 

Scott 330RL_3

 

Scott 330RL_9

 

Scott 330RL_8

 

Scott 330RL_11

Auch innen hatte sich der Staub ordenlich ausgebreitet.

 

Scott 330RL_12

 

Scott 330RL_13

 

Scott 330RL_14

Schwungradsuchlauf in klassischer Bauweise mit Drehkondensator.

 

Scott 330RL_15

Die Skalenbeleuchtung erfolgte mit insgesamt 4 Glühlämpchen.

 

Scott 330RL_17

Die Gummihalterungen sind aufgrund der langjährigen Wärme zu "Hartgummi" versprödet und platzen nur noch auf.

 

Scott 330RL_18

Zudem waren sie mit den defekten Lämpchen fest verbacken, so das sie sich nur noch durch Zerstörung entfernen ließen.

 

Scott 330RL_19

Bereits von innen schwarz angelaufenes Glühlämpchen.

 

Scott 330RL_16

 

Scott 330RL_20

Kurz nach dem Neukauf schien schon mal eine Reparatur in Stuttgart nötig gewesen zu sein.

 

 

 

Scott 330RL_21

Im Rahmen der Revision wird auch der Netzspannungseingang auf 240V~ umgestellt, das entlastet etwas das Netzteil.

 

 Scott 330RL_31

Dies geschieht durch Umsetzen eines Kombisteckers.

 

Scott 330RL_22

Als nächstes ging es an die Innenreinigung. Dazu muß die Frontplatte entfernt werden.

 

Scott 330RL_23

 

Scott 330RL_24

Die abgebaute Frontplatte.

 

Scott 330RL_25

Auch die Sichtscheibe ist stark verschmutzt.

 

Scott 330RL_27

Die Befestigungsmuttern mußten vorsichtig gelöst werden, teils saßen sie sehr fest.

 

Scott 330RL_28

 

Scott 330RL_29

Das Schwungrad für den Sendersuchlauf hatte sich festgefressen und ging nur noch sehr schwergängig.

 

Scott 330RL_30

Mit ausgebauter Achse, die auch sehr fest saß. Auch das Tunerseil war verhärtet und mußte gegen ein neues ersetzt werden.

 

Scott 330RL_34

Die Bedienelemente mußten gereinigt werden, vorher - nachher.

 

Scott 330RL_5

Die Rückseite vorher...

 

Scott 330RL_6

 

Scott 330RL_7

 

Scott 330RL_45

...und

Scott 330RL_46

Jetzt auf 240V Netzspannung. In Europa gilt seit Ende 90er Jahre 230V~.

 

Scott 330RL_47

...und nachher.

 

Scott 330RL_36

Nach der Reinigung und Instandsetzung. Allerdings hatte sich bei der Inbetriebnahme und Testphase noch ein heimtückischer Fehler offenbart. Ein Haarriss einer Lötstelle auf dem Elektronikboard zu einer Masseverbindung sorgte zeitweilig für lauten Brumm, aber auch dieses Problem wurde gefixt.

 

Scott 330RL_37

 

Scott 330RL_38

Nun erstrahlt der Scott 330RL in neuem Glanz.

 

Scott 330RL_39

 

Scott 330RL_40

Die Beleuchtung wurde auf LED umgestellt. Ersatzlämpchen sind immer schwieriger zu bekommen. Dagegen gibt es mittlerweile auch seitlich abstrahlende LED in Glühlampenleuchtfarbe. LED sind sehr langlebig und der originale Leuchtfarbeneindruck bleibt weitgehend erhalten.

 

Scott 330RL_41

 

Scott 330RL_42

 

Scott 330RL_43

Der Sendersuchlauf geht wieder sehr leichtgängig mit Schwung. Die Tuner mit Seilzugabstimmung hatten zumeist noch keine zusätzlichen Stationstasten.

 

Scott 330RL_44

 

 

Einige Technische Daten:

Power output: 30 watts per channel into 8Ω (stereo)

Frequency response: 20Hz to 20kHz

Total harmonic distortion: 0.06%

Year: 1978

Tuning range: FM, MW, LW